Überspringen

Up to date sein!

Alle Infos zur Prolight + Sound aus erster Hand erfahren: Jetzt unseren Newsletter „Pro Mail“ abonnieren!

Ein DJ spielt im Areal Performance + Production Hub auf der Prolight + Sound

Das Programm des Performance + Production Hub

Die Prolight + Sound bietet mit dem Performance + Production Hub eine neue, interaktive Experience Zone für Besucher aus den Bereichen Audio-Produktion, DJing und Digital Live Performance. Das Areal präsentiert an allen vier Messetagen ein Top-Programm mit Workshops und Showcases internationaler Artists. Erfahren Sie hier mehr zum Programm.

Showcase mit Top Headlinern im DJ City Linkup (28. April ab 16:00 Uhr)

ESKEI83 und Josi Miller geben im Rahmen des Performance + Production Hub jeweils ein Showcase, anschließend sind beide Gäste der Panel Discussion, gemeinsam mit Christian Schwanz (Ableton), Marcus Fitzgerald (Gigmit) und weiteren Gästen. ESKEI83 ist zudem mit einer Performance beim offiziellen After Event des Production + Performance Hub auf der Prolight + Sound (ab 21 Uhr, Eintritt bis 18 Uhr) zu erleben

ESKEI83 auf der Prolight + Sound 2022

ESKEI83 ist Red Bull Thre3style World DJ Champion gefragter Remixer, Tour DJ und Produzent der Fantastischen Vier und Marteria. Neben zahlreichen Solo-Produktionen machte er vor allem durch seine Remixe für Artists wie Steve Aoki, Smalltown DJs, What So Not und Lexi & K-Paul auf sich aufmerksam und zählt aktuell zu den angesagtesten Produzenten im Trap-Bereich.

Josi Miller auf der Prolight + Sound 2022

Josi Miller ist Hip-Hop-Multitalent und Native Instruments Ambassador. Mehrere Jahre war sie als Tour-DJ für den deutschen Cloud-Rap-Künstler Trettmann unterwegs – seitdem ist sie als Solokünstlerin eine feste Größe auf Festivals und in der Clublandschaft. Darüber hinaus produzierte sie Musik für Kampagnen von Unternehmen wie Adidas, Spotify oder Porsche.

Music Production Corner mit Ableton und weiteren Partnern

In Kooperation mit Ableton, einem der weltweit erfolgreichsten Anbieter von Digital Audio Workstations, entsteht im Performance + Production Hub ein zentraler Anziehungspunkt für Musikproduzent*innen. Ableton-zertifizierte Educator demonstrieren die kreative Power, die entsteht, wenn Software-Tools auf Midi Controller und Beat Sequencer treffen und Produktion mit Live-Performance verschwimmt. Gemeinsam mit den weiteren Partnern Tascam und GIK Audio entsteht zudem eine Station zum Schwerpunktthema „Field Recording“. Hier erfahren Audio-Interessierte, wie sie Sounds aus Alltagsmaterialien aufnehmen und in ihre Mixe integrieren können.

Showstage „Digital Live Performance“

Auf der aufwendig gestalteten Showbühne präsentieren hochkarätige Artists und Produkspezialist*innen ihr Können und geben Besucher*innen einen Eindruck von den unterschiedlichen Spielarten digitaler Live-Performances. Dabei dreht sich alles um das Zusammenspiel von Klang und visuellen Eindrücken, ermöglicht durch eine beeindruckende Medieninstallation mit LED-Wall. Zu den bisher bestätigten Künstler*innen der Showstage zählen Gnarly (Live Beatmaking), Pedro La Kraken (Finger Drumming), Arkaei (Live Visual Performance), Hix Boson (Live Remixing), Ray-D (Turntablism) sowie die kreativen Köpfe der Agentur Soundadd (Controllerism).

Experience Zone „Live Sound Branding“

Eine zeitgemäße Möglichkeit, um Marken wirkungsvoll in Szene zu setzen: Die Experience Zone gibt einen Einblick in den aktuellen Trend des Live Sound Branding. Tim Kroker, Produktspezialist bei Native Instruments, und Alex Sonnenfeld, Leiter des Sample Music Festivals, unterstreichen das kreative Potenzial. So können Sound-Spezialisten den Wiedererkennungswert eines Brand steigern, indem sie die charakteristischen Sounds von Produkten in Musik einbinden oder on-the-fly Sound-Logos remixen.

Showstage „Mobile DJing“

Der bevorstehende #Restart der Eventwirtschaft ebnet den Weg für eine hohe Nachfrage nach Hochzeits-, Firmen- und Jubiläumsfeiern. In diesem Zuge steigt die Relevanz von Tools und Wissensvermittlung im Bereich des Mobile DJing. Die erfahrenen Performer DJ Cut Cake, Ray-D, Luke Traveltone sowie die Experten des DJWorkshop Germany stellen in Live-Präsentationen zeitgemäße Kreativtechniken vor und erklären, welche Licht- und Beschallungslösungen dabei helfen, ein DJ-Set zu einem beeindruckenden Event zu machen.

Jam Boxes: Direkte Produkterlebnisse in offenen Sessions

Im Stile einer Jam Session können Besucher*innen brandneue Tools antesten und gemeinsam Performances improvisieren – Experten aus der Praxis zeigen, wie es geht. In der Jam Box „Music Apps & Scratching“ stehen sowohl digitale Musikanwendungen als auch DJ-Hardware bereit. Hinzu kommt die Jam Box „Modular System“: ein Mekka für Bastler*innen und Knöpfchendreher*innen, die hier die Racks und Modulen bekannter Hersteller bedienen können. Einen Schwerpunkt stellt das Trend-Thema Syntablism dar: Hierbei wird eine Modular-Synthesizer durch die Bewegungen an einem DJ SetUp angesteuert, wodurch eine völlig neue Art der Klangerzeugung entsteht.