Überspringen
Alle Pressemeldungen

Prolight + Sound und Musikmesse 2019: Weltpremiere der „Vintage Concert Audio Show“

11.12.2018

Retro-Klang und analoge Wärme: Auf der Prolight + Sound und der Musikmesse 2019 (2. bis 5. April, Frankfurt) erleben Besucher erstmals die „Vintage Concert Audio Show“, die Meilensteine der Konzertbeschallung aus vier Jahrzehnten präsentiert. Über 200 Exponate auf einer Sonderschaufläche in Forum.0 zeigen, wie die Welt der PA-Anlagen in den 1960er, 70er, 80er und 90er Jahren ausgesehen und geklungen hat. Am Samstag nach dem Messeduo (6. April) geht die Vintage Concert Audio Show beim neuen Pop-up-Market „Musikmesse Plaza“ in die Verlängerung.

Das Spektrum der Sonderschau reicht von legendären Produkten wie den ersten WEM-, Vox- und Marshall-Gesangsanlagen über Martin Audio Modular, Meyer MSL3 und Clairbrothers S4 bis hin zum ersten Line Array von L-Acoustics. Viele der Vintage-Anlagen sind direkt in Aktion zu erleben: An jedem Veranstaltungstag findet ein Jahrzehnt-gebundenes Audio-Panel statt, in dem Toningenieure der jeweiligen Zeit ihre Geschichte erzählen, die damals verwendete Technik erläutern und Fragen der Besucher beantworten.

Veranstalter der Sonderschau sind die ISDV (Interessengemeinschaft der selbständigen DienstleisterInnen in der Veranstaltungswirtschaft e.V.) sowie die VCA (Vintage Concert Audio Show e.V., in Gründung) – ein Verein von Liebhabern legendärer Audio-Systeme aus vergangenen Tagen. Im Rahmen ihrer Messepräsenz beteiligen sich die Organisationen aktiv am Rahmenprogramm. So veranstaltet die ISDV täglich Gesprächsrunden mit Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Industrie. Schwerpunkte sind arbeits- und sozialpolitische Themen von Tagessätzen in der Audio-Branche bis hin zu Scheinselbstständigkeit. Abends lädt die VCA zum Get-together ein: Hier können Besucher jeweils eines der ausgestellten Original-Setups direkt ausprobieren.

Michael Biwer, Group Show Director des Bereichs ‚Entertainment, Media & Creative Industries: „Die auf der Vintage Concert Audio Show vorgestellten Technologien haben den Sound ganzer Jahrzehnte entscheidend geprägt. Für viele Branchenakteure sind sie ebenso emotionale Produkte wie Musikinstrumente oder Tonträger. Gemeinsam mit der ISDV und der VCA möchten wir auf unserem Messeduo sowie auf der Musikmesse Plaza den Stellenwert von Beschallungstechnologien für die internationale Kreativwirtschaft unterstreichen.“

“Wir wollen das Erbe, die Kultur und das Wissen der analogen Konzert-Audiotechnik und Konzertaudiobranche bewahren und an interessierte Menschen weitergeben“, sagt Wolfgang „Schabbach“ Neumann, Präsident des Vereins VCA. Marcus Pohl, Vorsitzender der ISDV, ergänzt: „Das Wissen um die Vergangenheit ist zum Verständnis der Branche sehr wichtig. Generationsübergreifend möchten wir im Rahmen unseres Messeauftritts über alles sprechen, was die Branche bewegt, und dabei wichtige Impulse aussenden.“

Der Besuch der Vintage Concert Audio Show sowie zu den Panels und Get-togethers ist für alle Besucher der Prolight + Sound, der Musikmesse sowie der Musikmesse Plaza kostenfrei.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen:
www.prolight-sound.com
www.musikmesse.com
www.musikmesse-plaza.com

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.400 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 669 Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. Weitere Informationen:
www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen