Überspringen
Alle Pressemeldungen

Impulse für den Restart der Event-Industrie: Prolight + Sound nimmt Kurs auf 2021

10.06.2020

Nach der Absage der 25-jährigen Jubiläumsausgabe richtet die Prolight + Sound gemeinsam mit der Branche den Blick auf 2021. In einem Schlüsseljahr für die Event-Industrie möchte die Fachmesse einen Teil dazu beitragen, die Einkaufsbereitschaft in dem schwer getroffenen Wirtschaftszweig wieder zu stimulieren und die Industrie zu alter Stärke zurückzuführen. Weite Teile der ursprünglich für 2020 geplanten Formate werden 2021 in aktualisierter Form umgesetzt. Ein besonderer Fokus liegt darauf, Unternehmen mit Top-Entscheidern zusammenzuführen.

„Kaum eine andere Branche leidet aktuell so stark unter den Einschränkungen. Genau das macht die Prolight + Sound 2021 wichtiger denn je. Nach einer langen Durststrecke wird die Lust auf Veranstaltungen und Entertainment so groß sein wie selten zuvor. Diesen Schwung möchten wir nutzen, möchten Aufbruchsstimmung verbreiten und positive Signale in die Branche senden. Gemeinsam mit unseren Partnern und Ausstellern packen wir an, um die Weichen für einen erfolgreichen Neustart der Branche zu stellen“, sagt Mira Wölfel, Director Prolight + Sound.

Messekonzept steht – alles startklar für die Umsetzung!

Die Prolight + Sound 2021 baut auf dem Messekonzept der geplanten Jubiläumsveranstaltung auf, das in der Branche auf ein positives Echo getroffen war. Somit ist der Weg frei, um die Planungen gemeinsam mit Partnern und Ausstellern mit Leben zu füllen. Gleichzeitig sieht das Konzept ausreichend Flexibilität vor, um eventuell zum Veranstaltungszeitpunkt bestehende Hygieneauflagen umzusetzen.

Die Messe positioniert sich als starke, eigenständige Branchenplattform, die alle Facetten der Entertainment-Technology-Industrie abdeckt. Sie findet komplett auf dem Westgelände statt und ermöglicht dadurch kurze Wege für Aussteller und Besucher gleichermaßen. Die Veranstaltung setzt auf ein breites und gleichzeitig klar definiertes Produktspektrum. Es gliedert sich in die Bereiche ProAudio, ProLight, ProStage, ProMedia sowie ProEvent. Für die unterschiedlichen Themengebiete bietet die Veranstaltung individuelle Programmangebote und Präsentationsbereiche.

Ein Ziel für 2021 liegt in der weiteren Steigerung der Besucherqualität. Mit einem Hosted-Buyer-Programm möchte die Messe Frankfurt neue internationale Top-Einkäufer für die Veranstaltung gewinnen: Diese werden gemeinsam mit Großausstellern ausgewählt und erhalten kostenlose Flüge sowie Hotelunterbringung. Professionelle Akteure mit hoher Budget-Verantwortung erhalten außerdem Eintritt in den Tulip Club, die VIP-Lounge der Prolight + Sound. Hinzu kommen Guided Tours für internationale Besucher in unterschiedlichen Produktbereichen. Darüber hinaus können Aussteller ihre wichtigen Kunden und Geschäftspartner gratis auf die Veranstaltung einladen. Das Versprechen an die Branche: Unternehmen mit allen wichtigen Entscheidungsträgern in Kontakt zu bringen und durch neue, hochwertige Geschäftsbeziehungen den Weg aus der Krise zu beschleunigen!

Programmhighlights rücken näher ans Messegeschehen

Für einen erfolgreichen Restart der Branche braucht es Know-how, Vernetzung und frische Impulse. Das Weiterbildungsprogramm der Prolight + Sound 2021 setzt auf direkte Kontaktflächen zwischen Herstellern und Anwendern und die Vermittlung von technischen sowie wirtschaftlichen Trends.

So gibt es drei voll ausgestattete, themenspezifische Vortragsbühnen direkt in den Hallen, an deren Programm sich auch die Aussteller beteiligen können: Audio + Event Stage (Halle 8.0), Media + Future Stage (Halle 11.0) sowie Theatre + Light Stage (Halle 12.0). Experten der Unternehmen präsentieren neue Technolgien und Anwendungen ­– aber auch Best Practices für die Geschäftsentwicklung nach Corona. Hinzu kommen Vorträge von weltbekannten Keynote-Rednern sowie Vertretern von Institutionen und Bildungseinrichtungen.

Ebenfalls mit an Bord sind die bereits in der Vergangenheit etablierten Seminarreihen. Wichtiger als je zuvor erscheint die vom VPLT (Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e.V.) organisierte Prolight + Sound Conference: ein Informations-Hub von der Branche für die Branche, das den Status Quo der Industrie aufzeigt und einen Ausblick in die Zukunft gibt. Auch die International Event Safety Conference (I-ESC) orientiert sich 2021 an den besonderen Aufgaben, vor denen die Veranstaltungsindustrie steht. Zudem geht das Manufacturers‘ Forum in eine neue Runde, wo Unternehmen ihre technischen Lösungen für die Events von morgen präsentieren. Die Seminarreihen finden in den Konferenzräumen in Halle 11.0 statt.

Auch in herausfordernden Zeiten möchte die Prolight + Sound ein pulsierendes Messeerlebnis schaffen und bietet zahlreiche Sonderaktionen und Special Events. Unter dem Namen ProDJ SMF entsteht in Kooperation mit dem Sample Music Festival eine aufregende Experience Zone mit interaktiven Aktionsfeldern rund um Music Production und Live Performance. Die Vintage Concert Audio Show in Halle 8.0 präsentiert Meilensteine aus vier Jahrzehnten Konzertbeschallung und macht in einer weltexklusiven Sonderausstellung den Live Sound der 1960er, 70er, 80er und 90er-Jahre erlebbar. Zudem können Besucher in mehreren Audio Demo Rooms in immersive Klangwelten eintauchen.

Volles Engagement für den Branchen-Nachwuchs

Die Freude an Events wird zurückkehren – und somit auch die Nachfrage nach gut ausgebildetem Personal und frischen Ideen. Vor diesem Hintergrund lädt die Prolight + Sound am Messedienstag (13. April 2021) Berufsschüler, Studenten und Azubis zum Future Talents‘ Day ein. Hier erwartet Brancheneinsteiger ein spezielles Vortragsangebot zu Karriere-Szenarien in der Event-Industrie.

Mit einem Jahr Verspätung feiert zudem der neue Future Hub seine Premiere auf der Prolight + Sound. Er bündelt Angebote, die besonders für junge Unternehmen und Professionals von Bedeutung sind. Teil der Sonderschaufläche ist eine Start-up Area, auf der sich innovative Markteinsteiger zu besonders günstigen Konditionen präsentieren. Im Campus stellen Hochschulen, Universitäten und Akademien ihre Studiengänge mit Event-Fokus vor. Ebenfalls zum Future Hub gehört das Career Center: In Kooperation mit dem VPLT wird hier eine optimale Kontaktfläche zwischen Unternehmen mit offenen Stellen sowie Fachkräften auf der Suche nach neuen Herausforderungen geschaffen. Der Future Hub entsteht komplett unter Verwendung ressourcenschonender Materialien und wird mit Öko-Strom gespeist – er steht damit ganz im Geiste des „Green Event“-Trends.

Mit all diesen Formaten und flexiblen Präsentationsmöglichkeiten bildet die Prolight + Sound den optimalen Treffpunkt für das große Wiedersehen der Event-Industrie. Die Anmeldung für Aussteller ist ab sofort möglich. Weitere Informationen und Teilnahmeformular unter www.prolight-sound.com

 

Ins Netz gegangen:

www.facebook.com/pls_frankfurt I www.twitter.com/pls_frankfurt

www.instagram.com/pls_frankfurt I www.prolight-sound-blog.com

 

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.600* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 733* Millionen Euro. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2019

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen