Überspringen
Alle Pressemeldungen

Der neue „Future Hub“ auf der Prolight + Sound 2020: Start-up-Präsentation, Recruiting, Karriereplanung

14.11.2019

Volles Engagement für Talente von heute und morgen! Das neue „Future Hub“ in Halle 11.0 der Prolight + Sound bündelt Angebote, die für junge Unternehmen und Professionals von besonderer Bedeutung sind. Das Areal steht im Geiste des „Green Event“-Trends: So entsteht die Sonderschaufläche unter Verwendung ressourcenschonender Materialien und wird mit Öko-Strom gespeist.

Mit dem Future Hub bietet die Prolight + Sound erstmals einen eigenen Präsentationsbereich für die Gründer-Szene in der Event-Industrie zu besonders günstigen Teilnahme-Konditionen. Darüber hinaus schafft das Areal ein optimales Umfeld für Bildungseinrichtungen sowie rekrutierende Unternehmen. Interessierte Brancheneinsteiger können sich über Karriereszenarien informieren und erhalten wertvolle Tipps für die berufliche Planung.  

Der Future Hub gliedert sich in vier Bereiche:

Start-up Area

Die Prolight + Sound 2020 zeigt die Innovationskraft junger Unternehmen. Start-ups aus allen Teilen der Event-Technology-Branche, die weniger als fünf Jahre am Markt sind, stellen hier ihre Produkte und Lösungen vor. Beim Standbau legt die Messe Frankfurt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit: Elemente wie Frames, Stoffbespannung, Türen und Wände sowie der Bodenbelag bestehen aus 100 % wiederverwertbarem Material. Der Strom wird von Solar-Anlagen auf dem Dach der Halle 12.0 gewonnen – hinzu kommt die Verwendung emissionsarmer und lösemittelfreier Farben für die Gestaltung der Standrückwande.

Campus powered by VPLT

Für motivierte Brancheneinsteiger, die nach Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Event-Industrie suchen, bietet der „Campus powered by VPLT“ eine erste Anlaufstelle. Hier präsentieren sich Hochschulen, Universitäten und Akademien, die spezialisierte Studiengänge mit Event-Fokus anbieten.

Career Center

Das Career Center fungiert als Meeting Hub zwischen Unternehmen mit offenen Stellen und Fachkräften auf der Suche nach neuen Herausforderungen. In Kooperation mit dem VPLT (Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e.V.) entsteht eine Präsentationsplattform für  Aussteller, die ihren Fokus auf die Rekrutierung von gut ausgebildetem Personal legen. Darüber hinaus können sich Besucher per Touch Panels über Stellenausschreibungen in der Entertainment-Technology-Branche informieren.

Networking Lounge

Ein Ort zum Entspannen, Fachsimpeln, Kontakte knüpfen: Inmitten des Future Hub lädt die Networking Lounge zu Gesprächen in ruhiger Atmosphäre ein. Zudem gibt es Kaffee und Snacks zum Kraft tanken für einen erfolgreichen Messetag.

In unmittelbarer Nähe des Future Hub befindet sich die zentrale Vortragsbühne der Halle 11.0. Hier bilden Themen rund um die Karriereplanung eine tragende Säule im Seminarangebot. Das Programm entsteht in Kooperation mit Verbänden, Hochschulen und Unternehmen. Die Teilnahme ist für alle Besucher der Prolight + Sound kostenfrei.

Weitere Informationen zur Prolight + Sound unter www.prolight-sound.com

 

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 718 Millionen Euro. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen